TACIS 1 (2005-2007)

Von 2005 bis 2007 war der Verband Träger des Projekts „Entwicklung der Infrastruktur für Soziale Dienste der Straffälligenhilfe in der Region Archangelsk, Russland“. Dieses von der EU aus dem Instrument TACIS im Rahmen des Institution Building Partnership Programme mit ca. 200.000 Euro geförderte Projekt zur Entwicklung der Infrastruktur für Soziale Dienste der Straffälligenhilfe hatte die Entwicklung eines regionalen Netzwerkes „Straffälligenhilfe“ zwischen dem Strafvollzug, der Bewährungshilfe, der Freien Straffälligenhilfe und anderen sozialen Diensten zum grundlegenden Ziel. Mit Hilfe dieses mittlerweile sehr gut funktionierenden Netzwerkes aus 24 beteiligten Institutionen und Organisationen wird ein notwendiger Beitrag zur Wiedereingliederung straffälliger Menschen nach der Entlassung aus der Haft geleistet. In den beiden Projektjahren wurde die Organisations- und Personalentwicklung der Institutionen unterstützt, um so individuelle Resozialisierungsprozesse und das kooperative Case Management zu entwickeln. Die Kooperationsstrukturen mit Aus- und Weiterbildungsorganisationen sowie mit den lokalen und regionalen Verwaltungsbehörden wurden weiter ausgebaut. Zu diesem Zweck wurden auch Führungspersonen des Netzwerks im Sozialmanagement geschult. Das Netzwerk koordiniert nunmehr mit einheitlichen Methoden und nach gemeinsam erarbeiteten Standards Angebote an Straffällige in Archangelsk und Umgebung.

Ergebnisse und Inhalte des Projekts wurden in einer Severodvinker Zeitung von der Journalistin  Natalja Trofimova anschaulich beschrieben. Ihr Artikel ist von der EU ausgezeichnet worden.