Indianercamps für Kinder Inhaftierter finden auch 2018 wieder statt (21.03.2018)

Auch in diesem Jahr bietet das Gemeindejugendwerk des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden wieder in verschiedenen Bundesländern Indianercamps für Kinder Inhaftierter an. In Radbruch bei Lüneburg findet vom 14.-21.07.2018 das norddeutsche Indianercamp statt.

Indianercamps sind Freizeiten die ausschließlich Kindern von Inhaftierten offen stehen. Mit diesem Angebot erhalten die Kinder die Möglichkeit, eine Woche Urlaub aus ihrem häufig belasteten Alltag zu bekommen. Das Indianercamp wird in den Sommerferien als Zeltlager für Kinder im Alter zwischen 7-13 Jahren angeboten. Die Indianercamps werden von speziell geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt. Die Mitarbeiter treffen sich mehrmals im Jahr um die Freizeit vorzubereiten und sich schulen zu lassen.

Weiterlesen...
 

Dienstags-Vortrag: "Desistance-Forschung: Warum geben Menschen auf, Straftaten zu begehen?" am 04.03.2018 in Lübeck

Die Desistance-Forschung beschäftigt sich mit der Frage,weshalb Menschen eine 'kriminelle Karriere' abbrechen.
Auch nach einem langjährig von Straftaten geprägten Leben kommt es oft noch zu einem nachhaltigen Ausstieg. Die Desistance-Forschung überwindet die traditionelle Fragestellungder Kriminologie nach den Ursachen von Kriminalität.

Weiterlesen...
 

Fortbildungsveranstaltungen „Islamistischer Extremismus“ (30.01.2018)
Teilnehmerkreis:
Bedienstete aller Laufbahngruppen sowie externe Mitarbeiter*innen der Justizvollzugseinrichtungen, Bewährungshelfer*innen, Gerichtshelfer*innen sowie Mitarbeiter*innen der Freien Straffälligenhilfe,vornehmlich aus dem jeweiligen LG-Bezirk und der dortigen Anstalt. Abweichungen sind im Einzelfall bei freien Platzkapazitäten nach Meldeschluss und Absprache möglich.
In den kommenden 2 Jahren wird diese Fortbildung jeweils dezentral wiederholt stattfinden, um alle Bediensteten und Mitarbeiter*innen obligatorisch zu erreichen.

Weiterlesen...
 

Vortrag "Haftvermeidung mit Klebeeffekten"

auf der Fachtagung des Schleswig-Holsteinischen Verband für soziale Strafrechtspflege; Straffälligen- und Opferhilfe e.V. zum Thema „Wandelnde Rahmenbedingungen -Gestaltungsmöglichkeiten sozialer Strafrechtspflege“ am 13.11.2017 in Kiel  (06.12.2017)

Daniela Trncevic, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Suchttherapeutin (HIGW), zertifizierte Auditorin für Dienstleistung (Tüv Rheinland)
Vorwerker Diakonie Vermittlungsstelle gemeinnützige Arbeit Moislinger Allee 11 a 23558 Lübeck Tel.: 0451 4002 57 440 Fax: 0451 4002 57449

Haftvermeidung mit Klebeeffekten

In Schleswig- Holstein gibt es in jedem Landgerichtsbezirk eine Vermittlungsstelle für die Vermittlung in gemeinnützige Arbeit zur Abwendung einer Ersatzfreiheitsstrafe, die in freier Trägerschaft ist, die nach einem trägerübergreifenden Qualitätskonzept arbeitet und beim Landesverband für freie Straffälligenhilfe in einem Arbeitskreis organisiert ist.

Weiterlesen...
 

Präsentationen der Fachtagung 2017

Am 13.11.2017 fand im Landeshaus in Kiel die 26. Fachtagung mit dem Titel "Wandelnde Rahmenbedingungen - Gestaltungsmöglichkeiten sozialer Strafrechtspflege" des Schleswig-Holsteinischen Verbandes für soziale Strafrechtspflege; Straffälligen- und Opferhilfe e.V. statt. Nachfolgend finden Sie die Präsentationen zu den Redebeiträgen.

 

Name Organisation Titel  
Prof. Dr. Volker Busch-Geertsema Gesellschaft für innovative Sozialforschung und
Sozialplanung e.V. (GISS), Bremen
Koodinator des European Observatory on
Homelessness
Housing first - ein innovativer Ansatz auch für wohnungslose Straffällige? Download
Dr. Svenja Senkans Master of Science Forensische Psychologie, pädagogische Mitarbeiterin der Resohilfe Lübeck Desistance - Praxisorientierte Übersicht über theoretische und empirische Erkenntnisse Download
Frau Daniela Trncevic Vermittlungsstelle gemeinnützige Arbeit, Vorwerker Diakonie Lübeck Haftvermeidung mit Klebeeffekten Download
 

26. Fachtagung des Schleswig-Holsteinischen Verbandes 13.11.2017 Landeshaus Kiel

Wandelnde Rahmenbedingungen - Gestaltungsmöglichkeiten sozialer Strafrechtspflege

 Anmeldeformular

Programm Druckversion (PDF)

9:30 Anreise / Kaffee

10:00 Begrüßung und Eröffnung
        Ralph Döpper, 1. Vorsitzender des Landesverbandes 

10:15 Grußwort der Justizministerin
         Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein 

10:30 Housing first - Ein innovativer Ansatz auch für wohnungslose Straffällige
         Prof. Dr. Volker Busch-Geertsema
            Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung e.V. (GISS), Bremen;
            Koordinator des European Observatory on Homelessness

11:30  Pause / Kaffee

12:00 Desistance - Praxisorientierte Übersicht über theoretische und empirische Erkenntnisse
         Dr. Svenja Senkans
         Master of Science Forensische Psychiologie, pädagogische Mitarbeiterin Resohilfe Lübeck


12:45 Mittagspause

13:30 Haftvermeidung mit Klebeeffekten 
            Daniela Trncevic
            Vermittlungsstelle gemeinnützige Arbeit, Vorwerker Diakonie Lübeck

14:15 Podiumsdiskussion

            Claus Christian Claussen (MdL, angefragt), CDU
            Dennys Bornhöft (MdL), FDP
            Burkhard Peters (MdL), BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
            Stefan Weber (MdL), SPD
            Lars Harms (MdL, angefragt), SSW
            Claus Schaffer (MdL), AfD

15:00 Schlusswort und Ende der Veranstaltung

 

 

 

 


Seite 2 von 19