Bundestag beschließt Verlagerung der Gesetzgebungskompetenz für den Strafvollzug auf die Länder

Der Landesverband bedauert die Entscheidung des Deutschen Bundestags vom 30.06.2006, im Zuge der Föderalismusreform die Gesetzgebungskompetenz für den Strafvollzug vom Bund auf die Bundesländer zu übertragen. Der Vorstand des Landesverbandes hat sich auf seiner letzten Sitzung dafür ausgesprochen, in Schleswig-Holstein für den unbedingten Erhalt des Resozialisierungsgedankens im Gesetz und für die Beibehaltung des Behandlungsvollzugs einzutreten.